Warum eigentlich Spenden?

Die Feuerwehr Allhaming ist, wie die meisten Feuerwehren in Österreich, eine Freiwillige Feuerwehr.
Sie besteht aus zahlreichen Bewohnern des Ortes ,die – freiwillig und somit unbezahlt – für das Wohl aller anderen
sorgen und in Not geratenen Menschen helfen.

 

Die Freiwillige Feuerwehr ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts und ist daher verpflichtet sich an gesetzlichen
Bestimmungen zu halten. So wird z.B. Schutzbekleidungsstandard oder Mindestausrüstung vorgeschrieben.
Unsere Ausrüstung wird auch regelmäßig gewartet und überprüft. Einige Ausrüstungsgegenstände (Helme, Gurte…)
haben sogar eine begrenzte Gebrauchsdauer und müssen alleine aus diesem Grund erneuert werden.

 

Die Anforderungen an die Feuerwehr und auch die technischen Geräte haben sich sehr verändert.
Ohne modernste technische Ausrüstung kann einerseits der Einsatz nicht mehr positiv erledigt werden und
andererseits der persönliche Schutz der Feuerwehrkameraden nicht ausreichend gewährleistet werden.

 

Was es bedeutet Feuerwehrfrau/Feuerwehrmann zu sein ist leicht erklärt. Wir Feuerwehrkameraden sind zu jeder
Tages- und Nachtzeit, an jedem Tag der Woche (also auch am Wochenende) bereit unentgeltlich zu helfen.

 

Um es uns auch in Zukunft zu ermöglichen, unseren Mitmenschen – und vielleicht auch einmal Ihnen – optimal helfen
zu können, benötigen wir Ihre Spenden, damit wir notwendige Ausrüstung und Fahrzeuge ankaufen können. Wir sind
zur jeder Zeit bereit, für Sie durchs Feuer zu gehen und auch unsere Gesundheit zu riskieren um Ihnen zu helfen!!

 

Wir hoffen, dass auch Sie bereit sind, unsere Gefahr zu verringern indem Sie uns durch Ihre Spende beim Ankauf
erforderlicher Rettungsgeräte unterstützen.

Unsere Spenden-Bankdaten:

* Bank: Raiffeisenbank Weisskirchen a. d. Traun
* Kontoinhaber: Freiw. Feuerwehr Allhaming
* IBAN: AT70 3474 1000 0040 3576
* BIC: RZOOAT2L741
* Verwendungszweck: Online Spende, [Vor- und Zuname], [Geburtsdatum]

 

Herzlichen Dank für Ihre Spende

Spendenabsetzbarkeit

Bereits seit dem Jahr 2012 können Spenden an die Freiwilligen Feuerwehren von der Steuer abgesetzt werden. Seit 2017 muss die Feuerwehr alle erhaltenen Spenden dem Finanzamt melden – außer der Spender wünscht dies ausdrücklich nicht. Die Feuerwehr führt daher seit dem 1.1.2017 Aufzeichnungen über eingelangte Spenden bzw. über die Spender, damit diese Daten dem Finanzamt übermittelt werden können. Wenn der Spender eine automatische Berücksichtigung seiner Spende in seiner Arbeitnehmerveranlagung wünscht, muss er in Zukunft beim Spenden folgende Angaben der Feuerwehr bekannt geben:

 

* Vor- und Zuname des Spenders
* Geburtsdatum des Spenders
* Spendenbetrag

 

Fehlt eine dieser Angaben darf die Feuerwehr dies als Erklärung betrachten, dass die Spende nicht von der Steuer abgesetzt werden soll. Bei Spenden über Erlagschein oder Onlinebanking müssen diese Daten ebenfalls angegeben werden.

Weitere Informationen sind unter folgenden Internetseiten verfügbar:

www.spenden.at
Finanzministerium